© 2019 DFF-Rendsburg - Impressum | Datenschutz |
14.30 Uhr „RITTER TRENK OP PLATT“ Kinderabenteuer 2015/2018, 80 Min. Bei RITTER TRENK OP PLATT handelt es sich um eine neu synchronisierte Version des 2015 veröffentlichten Zeichentrickfilms Ritter Trenk: Der Lüneburger Verein Platt und Friesisch in der Schule e.V. hat das animierte Werk mit einigen Kindern in plattdeutscher Sprache neu vertonen lassen. Der furchtlose Ritter Trenk muss gemeinsam mit seinen Freunden große Abenteuer bestehen und das auf Plattdeutsch. Immer im Vordergrund stehen natürlich der Kampf um Freiheit, Gerechtigkeit und die Familie. Sein Gegner ist Ritter Wertold, der Trenks Bauernfamilie im Kerker einsperrt. Also macht sich der Junge auf, beim Ritterturnier zu gewinnen, um selbst zum Ritter zu werden und mit dem Fürsten im Wald gegen einen fiesen Drachen zu kämpfen. Geht er bei dem als Sieger hervor, steht ihm ein Wunsch frei und seine Familie könnte aus der Gefangenschaft entlassen werden. Mit dabei sein werden 3-4 der jungen Sprecher, darunter der Sprecher der Hauptrolle "Ritter Trenk", Julius Lehmann. Daneben werden die beiden Projektleiter/Produzenten der Synchronfassung Georg Schillmöller und Heiko Frese teilnehmen. Die berühmte Kinderbuch-Autorin Kirsten Boie ist angefragt.
19.30 Uhr POLIZEIRUF 110: KINDESWOHL“ Regie: Lars Jessen, TV-Produktion 2018/2019 PREMIERE Der Leiter eines privaten Kinderheimträgers, Stig Virchow, wird morgens erschossen aufgefunden. Schnell gerät das Heimkind Keno (15 Jahre) in Verdacht. Keno ist verschwunden und mit ihm leider auch Samuel, Bukows Sohn. War Samuel auch an der Tat beteiligt oder ist er eine Geisel von Keno? Die Spur der beiden Kinder führt nach Polen, wo sich ein fragwürdiges System von Unterbringung deutscher Heimkinder aufblättert. Regisseur Lars Jessen ist anwesend.
20.00 Uhr „VERGUCKT – KINO FÜR SINGLES“ 2018, ca. 90 Min. Das Kino ist ein guter Ort für ein Date. Aber auch schon vorher zum Kennenlernen. Hier teilen Besucher ihr Interesse an Filmen. Auch bei der neuen, regelmäßigen Veranstaltung „Verguckt“. Singles sehen dabei ausgewählte Kurzfilme zum Thema Liebe und lernen sich hinterher kennen. Das ausgewählte Kurzfilmprogramm wechselt von Mal zu Mal. Es wird so moderiert, dass schon im Kinosaal erste Blickkontakte möglich sind. Ohne viel zu animieren, entsteht eine angenehme Stimmung. Selbst wenn man nicht die große Liebe findet, hatte man einen guten Abend. Moderation: Sven Bohde
17.00 Uhr „KULTURVERMITTLER“ 2018/2019, 40 Min. Flüchtlinge sind nach einer Idee von Frau Elke Endreß (VHS Rendsburg) angesprochen worden, um auf freiwilliger Basis zukünftig als "Kulturvermittler" ihre weniger gut deutsch sprechenden Landsleute bei den Herausforderungen des deutschen Alltags sprachlich zu unterstützen. In einem 6-wöchigen Kurs wurden die Freiwilligen in verschiedenste Themenbereiche eingewiesen und dabei mit der Kamera begleitet. Ein Filmbeitrag von Volkmar Weise dazu, dass Integration auch in Rendsburg funktioniert. In Anwesenheit des Filmemachers V. Weise und Mitwirkender des Projekts.
21:30 Uhr „DER GOLDENE HANDSCHUH“ Hartes Drama um den Hamburger Serienmörder „Fiete“ Honka 2019, 105 Min., FSK 18 Hamburg-St. Pauli in den Siebzigerjahren: Auf den ersten Blick ist Fritz "Fiete" Honka ein bemitleidenswerter Verlierertyp. Seine Nächte durchzecht der Mann mit dem kaputten Gesicht in der Kiezkaschemme "Zum Goldenen Handschuh" und stellt einsamen Frauen nach. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Fiete in Wahrheit ein Monster ist. Fatih Akins Horrorfilm DER GOLDENE HANDSCHUH basiert auf dem wahren Fall und dem gleichnamigen Roman von Heinz Strunk. Er erzählt die Geschichte des Frauenmörders Fritz Honka und seiner Stammkneipe, "Zum Goldenen Handschuh", in der deutsche Schlager zu Tränen rühren und der Suff gegen Sehnsucht und Schmerz helfen soll.
© 2019 DFF-Rendsburg Impressum Datenschutz
14.30 Uhr „RITTER TRENK OP PLATT“ Kinderabenteuer 2015/2018, 80 Min. Bei RITTER TRENK OP PLATT handelt es sich um eine neu synchronisierte Version des 2015 veröffentlichten Zeichentrickfilms Ritter Trenk: Der Lüneburger Verein Platt und Friesisch in der Schule e.V. hat das animierte Werk mit einigen Kindern in plattdeutscher Sprache neu vertonen lassen. Der furchtlose Ritter Trenk muss gemeinsam mit seinen Freunden große Abenteuer bestehen – und das auf Plattdeutsch. Immer im Vordergrund stehen natürlich der Kampf um Freiheit, Gerechtigkeit und die Familie. Sein Gegner ist Ritter Wertold, der Trenks Bauernfamilie im Kerker einsperrt. Also macht sich der Junge auf, beim Ritterturnier zu gewinnen, um selbst zum Ritter zu werden und mit dem Fürsten im Wald gegen einen fiesen Drachen zu kämpfen. Geht er bei dem als Sieger hervor, steht ihm ein Wunsch frei und seine Familie könnte aus der Gefangenschaft entlassen werden. Mit dabei sein werden 3-4 der jungen Sprecher, darunter der Sprecher der Hauptrolle "Ritter Trenk", Julius Lehmann. Daneben werden die beiden Projektleiter/Produzenten der Synchronfassung Georg Schillmöller und Heiko Frese teilnehmen. Die berühmte Kinderbuch-Autorin Kirsten Boie ist angefragt.
19.30 Uhr POLIZEIRUF 110: KINDESWOHL“ Regie: Lars Jessen, TV-Produktion 2018/2019 PREMIERE Der Leiter eines privaten Kinderheim- trägers, Stig Virchow, wird morgens er- schossen aufgefun- den. Schnell gerät das Heimkind Keno (15 Jahre) in Verdacht. Keno ist verschwunden und mit ihm leider auch Samuel, Bukows Sohn. War Samuel auch an der Tat beteiligt oder ist er eine Geisel von Keno? Die Spur der beiden Kinder führt nach Polen, wo sich ein fragwürdiges System von Unterbringung deutscher Heimkinder aufblättert. Regisseur Lars Jessen ist anwesend.
20.00 Uhr „VERGUCKT – KINO FÜR SINGLES“ 2018, ca. 90 Min. Das Kino ist ein guter Ort für ein Date. Aber auch schon vorher – zum Kennenlernen. Hier teilen Besucher ihr Interesse an Filmen. Auch bei der neuen, regelmäßigen Veranstaltung „Verguckt“. Singles sehen dabei ausgewählte Kurzfilme zum Thema Liebe und lernen sich hinterher kennen. Das ausgewählte Kurzfilmprogramm wechselt von Mal zu Mal. Es wird so moderiert, dass schon im Kinosaal erste Blickkontakte möglich sind. Ohne viel zu animieren, entsteht eine angenehme Stimmung. Selbst wenn man nicht die große Liebe findet, hatte man einen guten Abend. Moderation: Sven Bohde
17.00 Uhr „KULTURVERMITTLER“ 2018/2019, 40 Min. Flüchtlinge sind nach einer Idee von Frau Elke Endreß (VHS Rendsburg) angesprochen worden, um auf freiwilliger Basis zukünftig als "Kulturvermittler" ihre weniger gut deutsch sprechenden Landsleute bei den Herausforderungen des deutschen Alltags sprachlich zu unterstützen. In einem 6- wöchigen Kurs wurden die Freiwilligen in verschiedenste Themenbereiche eingewiesen und dabei mit der Kamera begleitet. Ein Filmbeitrag von Volkmar Weise dazu, dass Integration auch in Rendsburg funktioniert. In Anwesenheit des Filmemachers V. Weise und Mitwirkender des Projekts.
21:30 Uhr „DER GOLDENE HANDSCHUH“ Hartes Drama um den Hamburger Serienmörder „Fiete“ Honka 2019, 105 Min., FSK 18 Hamburg-St. Pauli in den Siebzigerjahren: Auf den ersten Blick ist Fritz "Fiete" Honka ein bemitleidens- werter Verlierertyp. Seine Nächte durchzecht der Mann mit dem kaputten Gesicht in der Kiezkaschemme "Zum Goldenen Handschuh" und stellt einsamen Frauen nach. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Fiete in Wahrheit ein Monster ist. Fatih Akins Horrorfilm DER GOLDENE HANDSCHUH basiert auf dem wahren Fall und dem gleichnamigen Roman von Heinz Strunk. Er erzählt die Geschichte des Frauenmörders Fritz Honka und seiner Stammkneipe, "Zum Goldenen Handschuh", in der deutsche Schlager zu Tränen rühren und der Suff gegen Sehnsucht und Schmerz helfen soll.
28.2.-3.3.19
28.2.-3.3.19