© 2017 DFF-Rendsburg - Impressum
14.30 Uhr "HARDBOILED CRIME STORY" mit Kaffee und Kuchen (Dauer: 83 Min., FSK: 12) Kriminalfilm aus Dithmarschen Regisseur und Darsteller berichten von den Dreharbeiten.
20.00 Uhr "MANCHE HATTEN KROKODILE" Eine dokumentarische Liebeserklärung an St. Pauli. Im Anschluss Filmgespräch mit Regisseur Christian Hornung und seinem Kameramann.
14.30 Uhr "HARDBOILED CRIME STORY" (2016, 83 Minuten, FSK: 12) mit Kaffee und Kuchen (Kriminalfilm aus Dithmarschen) Clemens   ist   Mitte   30.   Diverse   Frauengeschichten,   Spielsucht   und   Alkohol   haben   Ihn   zu   dem gemacht,   was   er   jetzt   ist:   „Ein   heruntergekommener   Detektiv   in   einer   billigen   Absteige“. Gerade,   als   er   beschließt   mit   seinem   Leben   Schluss   zu   machen,   hält   ihn   die   bildschöne Fiona    mit    einem    Auftrag    davon    ab.    Ihr    Verlobter,    ein    engagierter    Wissenschaftler,    ist verschwunden   und   Clemens   soll   ihn   finden.   Recherchen   ergeben,   dass   die   Forschung   des Verschwundenen    vielen    wichtigen    Leuten    nicht    gepasst    hat    und    so    gerät    Clemens    in Konflikt   mit   der   Polizei,   mit   mächtigen   Vertretern   der   Energielobby   und   mit   der   Unterwelt.. Fiona   und   Clemens   kommen   sich   im   Zuge   gemeinsamer   Ermittlungen   näher,   als   dann   aber seine    ehemaligen    Partnerin    Stefanie    auftaucht,    zu    der    sich    Clemens    immer    noch hingezogen    fühlt,    und    es    zu    einem    schicksalhaften    Unglück    kommt,    scheint    Clemens endgültig gebrochen. Gibt   ihm   die   neue   Beziehung   zu   Fiona   Halt?   Wird   er   den   Fall   noch   lösen   können?   Oder rutscht Clemens nun endgültig ab? Im    Februar    2014    begann    sich    der    Verein    Projekt    Kino    dem    Filmgenre    „Film    Noir“    zu widmen.    Die    Kinomacher    aus    Heide    haben    diesen    Mix    aus    Drama,    Krimi,    Mistery, Horrorpersiflage    und    mit    weniger    als    1000    Euro    Budget    realisiert.    Das    KinoCenter Rendsburg war ein Drehort des Films!
20.00 Uhr "MANCHE HATTEN KROKODILE" (2016, 91 Minuten, FSK: 0) Vor   Jahrzehnten   sind   sie   auf   St.   Pauli   gestrandet,   auf   der   Flucht   vor   kleinbürgerlicher   Enge,   auf der   Suche   nach   Arbeit   und   einem   anderen,   unkonventionelleren   Leben:   Als   Tänzerin   oder Stripperin,    Wirt    oder    Bardame,    Seemann    oder Zuhälter    haben    sie    sich    durchgeschlagen.    Sie treffen   sich   tagsüber   in   ihrer   Stammkneipe,   dem „Hong       Kong“,       dem       „Utspann“       oder       der „Kaffeepause“,    um    sich    an    frühere    Zeiten    zu erinnern.   Sie   erzählen   von   der   Suche   nach   Gold und   von   sinkenden   Schiffen,   vom   Kiezalltag   und von   Krokodilen.   Und   natürlich   von   den   Sparclubs, in   denen   sie   bis   heute   Mitglied   sind.   Sparer   wollen   sie   dabei   gar   nicht   sein,   sie   sehen   sich   als Lebemenschen.   War   Geld   da,   wurde   es   mit   vollen   Händen   ausgegeben,   ohne   an   die   Zukunft zu   denken.   Aber   in   dem   Sparschrank   an   der   Kneipenwand   sind   zumindest   ein   paar   Euro sicher,   vor   allem   vor   ihnen   selbst.   Ein   Notgroschen,   um   über   die   Runden   zu   kommen.   Die Kneipe mit dem Sparclub ist ihr sicherer Hafen geworden, den sie jeden Tag gerne ansteuern. Buch & Regie: Christian Hornung Produzenten: Andrea Schütte & Dirk Decker Musik: Nadja Rüdebusch & Eike Swoboda
23-26.02.17