3. Norddeutsches Filmfest Rendsburg …… die Drittte!!! Das   KinoCenter   Rendsburg   und   das   Schauburg   Filmtheater   laden   ganz   herzlich   zum   3.   Norddeutschen   FilmFest   ein.   Von   Donnerstag, dem   1.,   bis   Sonntag,   dem   4.   März   2018,   zeigen   beide   Häuser   Filme,   die   in   Norddeutschland   gedreht   wurden,   im   Norden   spielen oder die norddeutsche Mentalität verkörpern. „Unser   besonderes   Anliegen   ist   es,   Filmemacher   und   Darsteller   nach   Rendsburg   zu   holen,   damit   Sie,   liebes   Publikum,   Sterne,   Stars und   Sternchen   einmal   live   erleben   können.   Freuen   Sie   sich   auf   Regisseure   und   Schauspieler,   Kameraleute   und   Produzenten   und die eine oder andere Überraschung. Wir freuen uns auf Sie!“
© 2018 DFF-Rendsburg - Impressum
ERÖFFNUNG "3. NORDDEUTSCHES FILMFEST RENDSBURG" 19.00 Uhr  KinoCenter Empfang 19.45 Uhr  KinoCenter Begrüßung 20.00 Uhr  KinoCenter „Magical Mystery oder:                           Die Rückkehr des Karl Schmidt“
Karen und Hans von Fehrn-Stender und Nicole Claussen (von links)
20.00 Uhr „MAGICAL MYSTERY oder: Die Rückkehr des Karl Schmidt“ Komödie 2017, 111 Minuten, FSK 12 Ein    ehemaliger    Junkie    soll    als    Fahrer    einen    Trupp    von    Techno-DJs    durch    Deutschland begleiten. Karl   Schmidt   ist   immer   noch   gezeichnet   von   den   Exzessen   der   Zeit   vor   dem   Mauerfall.   In Hamburg    lebt    er    nun    in    einer    WG    für    ehemalige    Drogenabhängige,    ohne    Elan    und Selbstvertrauen.   Da   hält   es   sein   mittlerweile   als   Inhaber   eines   Techno-Labels   zu   Reichtum gekommene   Freund   Ferdi   für   eine   gute   Idee,   ausgerechnet   den   ehemaligen   Junkie   als   Fahrer für    eine    Tour    der    von    ihm    vermarkteten    DJs    durch    Deutschland    zu    gewinnen.    Was    ein Desaster sein könnte, erweist sich für Karl als Chance für ein neues Leben. Regisseur   Arne   Feldhusen   lebte   in   seiner   Kindheit   und   Jugend   in   Büdelsdorf.   Er   besuchte   die Herderschule   in   Rendsburg.      Heute   wohnt      er   in   Berlin.   Zu   seinen   bekanntesten   Filmen   zählen "Stromberg" und die Serie "Der Tatortreiniger".
 Arne Feldhusen signiert im September 2017 Plakate im KinoCenter. Foto: Masuch
01-04.03.18