Norddeutsches Filmfest Rendsburg …… die Zweite!!! Das   KinoCenter   Rendsburg    und   das   Schauburg   Filmtheater   laden   ganz   herzlich   zum   2.   Norddeutschen   FilmFest   ein.   Von   Donnerstag, dem   23.,   bis   Sonntag,   dem   26.   Februar,   zeigen   beide   Häuser   Filme,   die   in   Norddeutschland   gedreht   wurden,   im   Norden   spielen oder die norddeutsche Mentalität verkörpern. „Unser   besonderes   Anliegen   ist   es,   Filmemacher   und   Darsteller   nach   Rendsburg   zu   holen,   damit   Sie,   liebes   Publikum,   Sterne,   Stars und   Sternchen   einmal   live   erleben   können.   Freuen   Sie   sich   auf   Regisseure   und   Schauspieler,   Kameraleute   und   Produzenten   und die eine oder andere Überraschung. Wir freuen uns auf Sie!“
© 2017 DFF-Rendsburg - Impressum
ERÖFFNUNG "2. NORDDEUTSCHES FILMFEST RENDSBURG" 18.30 Uhr  KinoCenter Empfang 19.15 Uhr  KinoCenter Veranstaltungsbeginn 19.30 Uhr  KinoCenter Begrüßung 19.50 Uhr  KinoCenter Grußwort 20.00 Uhr  KinoCenter Die „NOK-OUTS“ 20.15 Uhr KinoCenter     „Die Wracktaucher“ (Hauptfilm)
Karen und Hans von Fehrn-Stender und Nicole Claussen (von links)
20.15 Uhr "DIE WRACKTAUCHER" (2016, 45 Minuten, FSK 0) 2016   kam   der   Dithmarscher   Film-Verleih   und   Produzent   „TAKE25“   auf   die   Idee,   einen   Film   über das   „Wracktauchen“   zu   machen.   Insgesamt   gibt   es   tausende   von   Wracks   in   der   deutschen   Bucht und   mehr   als   50.000   Wracks   in   der   Nordsee.   Damit   ist   dieses   Gebiet   eines   der   wrackreichsten Gewässer   der   Welt,   gleichzeitig   aber   auch   eines   der   schwierigsten   und   gefährlichsten:   Starke Strömungen    durch    Ebbe    und    Flut,    schlechte    Sicht    und    unruhige    See    haben    zu    diesem    Ruf verholfen. „TAKE25“   ging   auf   Fahrt   mit   dem   Nordseetaucher   Andi   Peters   und   seinem   Team.   Es   entstand   ein für   DMAX   produziertes   TV-Format.   Im   Mittelpunkt   dabei   steht   der   erfahrene   Nordseetaucher   Andi Peters   und   dessen   über   4.000   Tauchgänge,   die   er   während   seiner   20-jährigen   Arbeit   absolviert und in seinem Buch „Nordseetaucher“ veröffentlicht hat.
23-26.02.17